Jahreshauptversammlung

am .

Am Samstag den 2. März 2013 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Raßberg statt. Der Veranstaltungsort war heuer das Gut Lichtenau.

Der vorangegangene Gottesdienst in der Wolkarer Kirche wurde vom neuen Hauzenberger Pfarrer Herrn Monsignore Alfons Eiber gehalten, der der Einladung der Wehr folgte und sich als Ehrengast an der Versammlung beteiligte. Neben ihm durften wir noch Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer, Kreisbrandmeister Josef Garhammer, die Stadträte Josef Anetzberger und Georg Kinateder, den Vorstand der Wotzdorfer Feuerwehr und natürlich unsere Fahnenmutter Anneliese Hirsch als Ehrengäste begrüßen.

Die Tagesordnung beinhaltete die Berichte von Vorstand, Kommandant, Atemschutz- und Jugendwart, Kassier sowie Ehrungen, Wünsche/Anträge und die Grußworte der Ehrengäste. Besonders betonte Vorstand Tom Zieringer, dass nach dem arbeitsreichen Jahr 2012 mit 2013 ein ruhigeres Jahr in Aussicht stehe. Kommandant Stephan Grübl ermahnte die Stadt Hauzenberg auf's neue dazu die Wasserversorgung im Gewerbegebiet Oberkümmering durch den Bau eines Löschwasserbehälters sicher zu stellen. Die Bürgermeisterin sicherte daraufhin in ihrem Grußwort zu sich im Stadtrat ernsthaft mit dem Problem zu beschäftigen und begründete die Verzögerungen bei der Umsetzung mit fehlenden Haushaltsmitteln.

Die Übungsbeteiligung in 2012 wurde sowohl vom Kommandanten als auch von Atemschutz- und Jugendwart als erfreulich hoch berichtet. Nicht zuletzt sei das auf das neue Löschfahrzeug und die damit verbundenen technischen Anforderungen zurückzuführen. Unabhängig davon sei es wünschenswert die Übungsbeteiligung auf diesem hohen Niveau zu halten. Ein weiterer bemerkenswerter Punkt ist die Steigerung der Mitgliederzahl in der Wehr von ungefähr 250 auf über 300, was einem Wachstum von über 20% entspricht. Zu verdanken ist dies Richard Bauer und Manfred Schmöller, die durch aktive Mitgliederwerbung diesen Anstieg erst ermöglichten.